Aktuelles

Call for Papers – Neue Ausgabe von API

Es ist wieder so weit. API, das studentische Open-Access-Magazin am Department Information, geht in die nächste Runde! Und wir brauchen eure Einblicke. Werde auch du Autor*in für unser API-Magazin, indem du z.B. über eines der folgenden Themen schreibst:

Gerade das Schreiben von Hausarbeiten und Bachelorarbeiten kann Studierende vor handwerkliche Herausforderungen stellen. Du hast deine Bachelorarbeit bereits geschrieben und nun den ein oder anderen Expert*innen-Tipp parat? Dann teile deine Erkenntnisse mit deinen Kommilliton*innen und gib dein Wissen weiter.

Habt ihr Lust, eure eigenen Hausarbeiten oder Bachelor-Exposés in einer studentischen Open-Access-Zeitschrift zu veröffentlichen? Oder möchtet ihr von eurem Praktikum berichten?

Du hast Erfahrungen im Umgang mit Prüfungsangst oder kennst hilfreiche Strategien zum Lösen von Schreibblockaden? Dann gib deine Tipps an andere Studierende weiter.

Dich hat ein wissenschaftliches Buch aus dem Studium gefesselt oder dir beim Studieren geholfen? Dann verfasse eine kleine Rezension und empfiehl es deinen Kommiliton*innen.

Du hast ein anderes interessantes Thema, dass wir nicht auf dem Schirm haben? Oder ein spannendes Projekt aus dem Studium, über das du unbedingt berichten möchtest? Dann schreib und und reiche auf jeden Fall deinen Artikel bei uns ein.

Wir freuen uns über jede Rückmeldung bis zum 1.10.2022.
Der Einsendeschluss für deinen Artikel ist der 11.11.2022.

Wann kannst du deinen Artikel im fertigen API-Magazin sehen? Ende Januar 2023!

Bei Interesse meldet euch gerne unter redaktion-api@haw-hamburg.de.
Weitere Infos findet ihr auf der Seite www.api-magazin.de.

Folgt uns bei Twitter https://twitter.com/api_magazin und Instagram: https://www.instagram.com/openaccesslab/

Wir sind gespannt auf eure Beiträge!

Herzliche Grüße aus der API-Redaktion


Programm – Lange Nacht des Schreibens am 7. Juli von 18 bis 23 Uhr

Am 7. Juli findet die Lange Nacht des Schreibens in Präsenz von 18 Uhr bis 23 Uhr in der Fachbibliothek DMI in der Finkenau 35 statt

Die Lange Nacht richtet sich an Studierende aller Semester und Fachrichtungen, ob mit aktuellem Schreibprojekt oder ohne. Du musst demnächst eine schriftliche Arbeit abgeben? Oder möchtest du dich für die nächste Hausarbeit gewappnet fühlen? Dann bist du hier richtig: Diese Veranstaltung bietet durch Workshops und Impulsvorträge die Möglichkeit die eigenen Schreib-, Recherche- und Lesekompetenzen zu vertiefen und in den Austausch mit anderen zu treten.

Seminarraum 1

Impulsvortrag – 18.15 Uhr bis 18.35 Uhr – Katharina Jeorgakopulos
Effektives Schreiben
Insgesamt löst die Wissenschaft und das wissenschaftliche Schreiben bei vielen Studierenden Ängste aus, die Inhalte nicht richtig zu verstehen und schon gar nicht selbst anwenden zu können; man fühlt sich als Nicht-Wissenschaftler, sondern als Normalsterblicher oder sogar Praktiker. Sie hören einige Tipps, diese Blockade zu überwinden.

Workshop – 18.45 Uhr bis 19.30 Uhr – Imke Lange
Lesestrategien
Sie haben einen Text, den Sie lesen müssen und keine Motivation mit dem Lesen zu beginnen? In diesem Workshop stelle ich praxistaugliche Lesestrategien vor, um wissenschaftliche Texte zu lesen und zu verstehen. Bringen Sie Ihre zu lesenden Texte und Bücher mit – wir steigen gemeinsam ins Lesen ein!

Workshop – 19.45 Uhr bis 20.30 Uhr – Prof. Dr. Frederike Masemann
Praxistipps für ein strukturiertes, produktives und stressfreies Schreiben
Ihr steht vor einer größeren Hausarbeit oder Eurer Abschlussarbeit? Ihr habt eine erste grobe Idee für ein Thema? Gleichzeitig seid Ihr noch unsicher, wie Ihr diese Schreibarbeit konkret angehen und im vorgegebenen Zeitrahmen fertigstellen könnt? In diesem Workshop erarbeiten wir praktische (gehirnfreundliche) Tipps, um Euer Vorgehen zu strukturieren, produktiv mit der Schreibarbeit voranzukommen und das Ganze so stressfrei wie möglich zu bewältigen.

Workshop und Vorstellung – 20.45 Uhr bis 21.30 Uhr – Tanja Böhm und Britta Hasenbank
Gender- und diversitätssensibles Schreiben & Vorstellung der ScienceSisters

Workshop gender- und diversitätssensiblesSchreiben
In dieser Veranstaltung führen wir in die „Grundsätze zum geschlechtergerechten Formulieren“ der HAW Hamburg ein und geben Tipps und Hinweise, wie inklusives Schreiben in Haus- oder Abschlussarbeiten gelingen kann. Wir stellen Ihnen verschiedene Formulierungshilfen vor und wollen an kurzen Beispielen üben.

ScienceSisters
ScienceSisters ist ein Mentoringangebot für Studentinnen* und Absolventinnen*, die überlegen ein Masterstudium aufzunehmen oder zu promovieren. Im Rahmen des Programms entwickeln die Teilnehmerinnen Berufsperspektiven innerhalb und außerhalb der Wissenschaft und erweitern ihre Kompetenzen in den Bereichen Gender, Diversity und Intersektionalität. Es werden kurz die Programmbestandteile und Teilnahmevoraussetzungen vorgestellt.

Impulsvortrag – 21.45 Uhr bis 22:15 Uhr – Imke Lange
Schreibblockaden überwinden – ins Schreiben kommen
Mit dem Schreiben geht es gerade nicht weiter? Viele Ideen, aber der erste (zweite, dritte …) Satz gelingt nicht? Bringen Sie Ihren Text mit, an dem Sie gerade schreiben. Ich biete Impulse an, wie Sie wieder ins Schreiben kommen.

Impulsvortrag – 22.30 Uhr bis 23.00 Uhr – Prof. Dr. Ulrike Verch
Bildrechte und Bildzitate
Wenn in Abschluss- und Hausarbeiten Abbildungen eingebunden werden, kommt es regelmäßig zu rechtlichen Fragen:
Wie zitiere ich Bilder? Welche Fotos darf ich nutzen? Müssen abgebildete Personen zuvor einwilligen?
Diese und weitere Fragen rund um’s Zitat- und Fotorecht werden ab 22 Uhr beantwortet.

Seminarraum 2

Impulsvortrag – 18.15 Uhr bis 18.45 Uhr – Jonas Engeland
Einführung in den Bibliothekskatalog
Der neue HAW-Katalog ist eine Suchmaschine zum Finden wissenschaftlicher Literatur in den Beständen des HIBS – von E-Books, Print-Büchern und Zeitschriften bis zu gedruckten und elektronischen Aufsätzen. In diesem Workshop werden Ihnen die wichtigsten Grundlagen im Umgang mit dem HAW-Katalog vermittelt.

Workshop – 18.45 Uhr bis 19.15 Uhr – Lisa Grundtke
Recherche von Zeitschriftenartikeln
„Der eine Artikel im Quellenverzeichnis passt gut zum Thema, aber wie komme ich an den Volltext?“ „Ich forsche zu diesem einen Thema, wie behalte ich einen Überblick über aktuelle, wissenschaftliche Artikel?“ In diesem Workshop zeigen wir Tipps und Tricks, wie mit den Angeboten des HIBS Zeitschriftenartikel gefunden werden können.

Workshop – 19.30 Uhr bis 20.15 Uhr – Katharina Gerhardt
Schreibblockaden lösen – Lockerungsübungen aus dem Creative Writing
„Shit, diese Hausarbeit! Ich kann das nicht, ich bin zu blöd, zu uninspiriert, nicht originell genug. Ich kann einfach nicht schreiben und konnte es noch nie!“

Solche Gedanken stellen sich schnell ein, wenn man den Einstieg ins Schreiben nicht gleich findet oder zwischendrin feststeckt. Mit einfachen Übungen aus dem Bereich des kreativen Schreibens wollen wir gemeinsam wieder Spaß am Schreibprozess finden und den Schwung in die wissenschaftliche Arbeit mitnehmen.

Workshop – 20.30 Uhr bis 21.15 Uhr – Prof. Christine Gläser
Am Anfang steht die Forschungsfrage …
Wie wird aus einem Thema eine Forschungsfrage und wie trägt Sie diese durch die Hausarbeit / Abschlussarbeit? Forschungsfrage und Struktur/Gliederung bilden das wichtige Grundgerüst für Ihre Arbeit. Wir schauen uns gemeinsam Beispiele an und gehen auf Ihre Erfahrungen und Fragen ein.

Workshop – 20.30 Uhr bis 21.15 Uhr – Christine Hoffmann
Einführung in das Literaturverwaltungsprogramm Citavi
Citavi als Literaturverwaltungsprogramm unterstützt Sie bei Ihrer wissenschaftlichen Arbeit, indem bibliografische Metadaten automatisiert aus Katalogen und Datenbanken übernommen werden, einheitliche Kurzverweise und Literaturverzeichnisse daraus erstellt und last not least eine übersichtliche Planung Ihres wissenschaftlichen Projekt ermöglicht. Citavi ist kostenpflichtig, kann aber über die HAW kostenfrei – aber nur mit einem Windows-Rechner- genutzt werden. Das Programm wird kurz vorgestellt und Sie können auch gerne Fragen stellen, die sich bereits bei der Nutzung ergeben haben.

Hinweis: Ab 21 .00 Uhr bietet Dr. Steffen Rudolph im Gruppenarbeitsraum eine individuelle Beratung für Citavi und Zotero an. Kommen Sie gerne mit Ihren weiterführenden Fragen vorbei.

Workshop – 22.15 Uhr bis 23.00 Uhr – Christine Hoffmann
Einführung in das Literaturverwaltungsprogramm Zotero
Zotero bietet im Grunde sehr ähnliche und auch identische Funktionen wie Citavi. Es ist generell kostenfrei und kann mit den gängigsten Betriebssystemen (Windows, macOS, Linux) genutzt werden. Sie können bibliografische Metadaten ebenfalls automatisiert einlesen und Kurzverweise und Literaturverzeichnisse entsprechend einer großen Auswahl von Zitierschemata erstellen. Seit dem letzten großen Update auf Zotero 6 können nun auch Dokumente im Programm annotiert werden. Auch dieses Programm wird Ihnen kurz vorstellt und Sie können weiterführende Fragen stellen.

Zudem steht dir die Bibliothek zum gemeinsamen Schreiben zur Verfügung.

Falls Ihr Fragen zur Lange Nacht habt, schickt uns diese gerne vorab zu: redaktion-sail@haw-hamburg.de
Das genaue Programm veröffentlichen wir in den nächsten zwei Wochen auf unserer Website: https://www.oa-lab.de/

Und wenn Du Deine Texte, Hausarbeiten oder andere Arbeiten aus dem Studium veröffentlichen möchtest, kannst Du dies gerne auf unserer neuen studentischen Publikationsplattform SAIL machen: https://reposit.haw-hamburg.de/sail/

Wir – der HIBS und Open Access Lab – freuen uns auf eine gemeinsame produktive Schreibzeit!


6. Ausgabe des API Magazins veröffentlicht!

Die neue Ausgabe des API Magazins ist erschienen! Sie enthält 16 Artikel aus den Rubriken Studium, Praxis, Aus der Ferne und Rund ums Lernen.

Vorgestellt wird unter anderem die Forschungsgruppe „Search Studies“ an der HAW Hamburg. Es geht um Roboter in Bibliotheken, die Buchpreisbindung und das Recht an Domains. Gewöhnliche und ungewöhnliche Berufswege und Praktikumsstellen werden dargestellt. Das Energiesparen am Campus ist ebenso ein Thema wie die Solidarität mit der Ukraine und ein Gap Year im Ausland.

Die Ausgabe wurde von Studierenden aus dem Bachelorstudiengang Bibliotheks- und Informationsmanagement unter Leitung von Prof. Christine Gläser, Dr. Steffen Rudolph und Prof. Dr. Ulrike Verch in Kooperation mit dem Open-Access-Lab erstellt.

Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!


Save the Date – Lange Nacht des Schreibens am 7.7.2022 in der Finkenau

Am 7. Juli findet die Lange Nacht des Schreibens in Präsenz von 18 Uhr bis 23 Uhr in der Fachbibliothek DMI in der Finkenau 35 statt

Die Lange Nacht richtet sich an Studierende aller Semester und Fachrichtungen, ob mit aktuellem Schreibprojekt oder ohne. Du musst demnächst eine schriftliche Arbeit abgeben? Oder möchtest du dich für die nächste Hausarbeit gewappnet fühlen? Dann bist du hier richtig: Diese Veranstaltung bietet durch Workshops und Impulsvorträge die Möglichkeit die eigenen Schreib-, Recherche- und Lesekompetenzen zu vertiefen und in den Austausch mit anderen zu treten.

Es erwarten dich unter anderem Workshops und Inputs zu den folgenden Themen:

  • Effektives Schreiben
  • Stress- und Zeitmanagement
  • Einführung in die Literaturverwaltungsprogramme Citavi und Zotero
  • Kanban als Methode zur Planung meiner Hausarbeit
  • Schreibblockaden lösen
  • Forschungsfragen formulieren
  • Zitatrechte, Plagiate und Bildrechte
  • Lesestrategien

Zudem steht dir die Bibliothek zum gemeinsamen Schreiben zur Verfügung.

Falls Ihr Fragen zur Lange Nacht habt, schickt uns diese gerne vorab zu: redaktion-sail@haw-hamburg.de
Das genaue Programm veröffentlichen wir in den nächsten zwei Wochen auf unserer Website: https://www.oa-lab.de/

Und wenn Du Deine Texte, Hausarbeiten oder andere Arbeiten aus dem Studium veröffentlichen möchtest, kannst Du dies gerne auf unserer neuen studentischen Publikationsplattform SAIL machen: https://reposit.haw-hamburg.de/sail/

Wir – der HIBS und Open Access Lab – freuen uns auf eine gemeinsame produktive Schreibzeit!


Neue Ausgabe des API Magazins veröffentlicht!

Die fünfte Ausgabe des API-Magazins ist veröffentlicht. Ganze 20 Artikel finden sich in den bekannten Rubriken Studium, Praxis, aus der Ferne und alles rund ums Lernen. Ob Beiträge zur guten wissenschaftlichen Praxis, zum Bildzitat, zur Debatte um „Fair Lesen“ oder Erfahrungsberichte aus Studium und Praxis – diese Ausgabe bietet wieder eine vielfältige Auswahl an interessanten Themen.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

————–

Programm Digitale lange Nacht der Hausarbeiten

Liebe Schiffbrüchige,

die lange Nacht der Hausarbeiten rückt näher, hier könnt ihr bereits das vorläufige Programm für Freitag, den 04.02.2022 sehen. Den Link zum Zoom-Raum bekommt ihr im Laufe des Freitags zugeschickt.

20:00 Uhr Begrüßung und Überblick
ab 20:15 Uhr Breakout-Sessions

Raum 1: Ruhe- und Arbeitsraum
Entspannt zu Meeresrauschen, Waldatmosphäre, Kaminfeuer und Panoramaausblick schreiben

Raum 2: Urheberrecht und Plagiate
20:15 Uhr: Zitatrecht
21:00 Uhr: Bildrechte
22:00 Uhr: Bildzitate
23:00 Uhr: Plagiate

Raum 3: Sprache und Aufbau
20:15 Uhr: Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung
21:00 Uhr: Typische Fehler
22:00 Uhr: Aufbau einer Hausarbeit
23:00 Uhr: Typische Fehler

Raum 4: Literaturrecherche, Zitieren, Belegen
20:00 Uhr: Literaturrecherche
21:00 Uhr: Literaturverwaltung: Citavi, Zotero und Co.
22:00 Uhr: Literaturrecherche
23:00 Uhr: Literaturverwaltung: Citavi, Zotero und Co.

Raum 5: Co-Workingspace
Austausch unter Leidensgenoss:innen

Raum 6: Co-Workingspace
Austausch unter Leidensgenoss:innen

Wir freuen uns auf euch!
Eure Open-Access-Matros:innen

Folgt uns auch auf Instagram unter openaccesslab

————–

Save the Date – Digitale lange Nacht der Hausarbeiten

Liebe Schiffbrüchige,

ihr steuert auf die Abgabe einer Hausarbeit zu und habt zu lange aufgeschoben? Ihr ertrinkt in Lustlosigkeit und es ist kein Land in Sicht? Ihr versucht die gefährlichen Klippen der Formalien zu umschiffen und euch vor gefräßigen Plagiatshaien zu retten?

Dann werfen wir euch hiermit den Rettungsring zu und bringen euch und eure Hausarbeit in ruhige Gewässer zurück.

Wir von SAIL sind interessiert an guten studentischen Arbeiten und möchten euch deshalb in eurem Schaffen unterstützen. SAIL ist das neue studentische Publikationsportal der HAW Hamburg, wo unter anderem Hausarbeiten von Studierenden unter freier Lizenz veröffentlicht und zugänglich gemacht werden. Mit der digitalen Langen Nacht der Hausarbeiten bieten wir euch Hilfestellung und eine Schulter zum Ausweinen. Zusätzlich bieten wir stündlich Vorträge von Dozent*innen zu relevanten Themen wie z.B. Urheberrecht und Plagiate an. Das genaue Programm wird im Laufe des Januars hier bekannt gegeben.

Wir treffen uns am 04.02.2022 von 20:00 bis 24:00, voraussichtlich in Zoom. Die Zugangsdaten senden wir euch zu, sobald ihr euch angemeldet habt. Um euch anzumelden, schreibt uns eine E-Mail an redaktion-sail@haw-hamburg.de

Sendet uns gerne vorab eure Fragen zu, damit wir uns besser auf euch vorbereiten können. Wenn ihr einfach nur einen „Ort“ zum Schreiben sucht, dann haben wir für euch einen Breakout-Raum mit besonderer Arbeitsatmosphäre, in dem ihr gemeinsam alleine schreiben könnt.

Eure Open-Access-Matros*innen und Studierenden des Open-Access-Labs

————–

Call for Papers: 5. Ausgabe API Magazin

Für die fünfte Ausgabe der studentischen Open-Access-Zeitschrift API (Ausbilden | Publizieren | Informieren) suchen wir wieder interessante Beiträge rund um die Bereiche Information, Bibliothek und Medien.

Wir würden uns besonders über Artikel zu den folgenden Rubriken freuen:

  • Aus dem Studium: Studierende und Lehrende berichten von Themen, Ergebnissen und Projekten, die im Rahmen des Studiums entstanden sind.
  • Aus der Praxis: Berichte von praktischen Erfahrungen im Rahmen von Praktika, Nebenjobs und aus dem Berufsleben.
  • Aus der Ferne: Erfahrungen aus dem Studium und der Praxis, die im Ausland stattfanden sowie Perspektiven aus anderen Ländern.
  • Rund ums Lernen: Tipps und How-To-Anleitungen zur Organisation des Studiums oder zu konkreten Themen, wie z.B. Hausarbeiten und Klausurvorbereitung.

Besonders wichtig ist uns bei Ihren Beiträgen die Relevanz für Studierende. Die vorherigen Ausgaben von API finden Sie unter www.api-magazin.de.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung bis zum 17.11.2021 an redaktion-api@haw-hamburg.de.

Der Einsendeschluss für Ihre Artikel ist der 12.12.2021. Die fünfte Ausgabe des API Magazins wird Ende Januar 2022 digital erscheinen.

Die inhaltlichen und formalen Richtlinien für Veröffentlichungen finden Sie unter: https://journals.sub.uni-hamburg.de/hup3/apimagazin/author_guidelines

Bei der Publikation entstehen keine Kosten für die Autor*innen. Die Veröffentlichung erfolgt unter der unbefristeten Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International. Alle Artikel durchlaufen einen Begutachtungsprozess und werden mit einem Digital Object Identifier (DOI), einem Uniform Resource Name (URN) und der ORCID iD der Autor*innen verknüpft.

Bei Fragen erreichen Sie uns unter der E-Mail Adresse redaktion-api@haw-hamburg.de.

Wir freuen uns auf interessante und spannende Einreichungen!

————–

Das OA-Lab sucht Verstärkung

Liebe Studierende,

für das neu gegründete Open Access Lab der HAW Hamburg (https://www.oa-lab.de/) suchen wir zum kommenden Wintersemester Tutor*innen, die Interesse haben, beim digitalen und offenen Publizieren mitzuwirken. Wir brauchen zum einen Unterstützung bei der redaktionellen und gestalterischen Erstellung des studentischen Online-Magazins API (www.api-magazin.de) und zum anderen bei der Kuratierung, Pflege und Optimierung der digitalen Angebote des neuen Publikationsportals SAIL (https://reposit.haw-hamburg.de/sail/). Im Publikationsportal SAIL können Arbeiten von Studierenden aus allen Fakultäten der HAW Hamburg offen, zitierfähig und qualitätsgesichert veröffentlicht sowie archiviert werden. Damit wird studentisches Wissen leichter zugänglich und erbrachte Leistungen aus dem Studium verschwinden nicht in Schubladen, sondern werden unter Open Access weltweit verfügbar gemacht.

Kenntnisse zu HTML/CSS, Content-Management-Systemen, Marketing, Lektoratsprozessen, Grafikprogrammen oder Social Media sind hilfreich, werden aber nicht vorausgesetzt. Gute Rechtschreibkenntnisse sind erwünscht.

Rahmenbedingungen: Stundensatz studentische Tutor*innen HAW (10,77 Euro), Stundenumfang Modell A: 10-12 Stunden pro Monat, Modell B: 30-32 Stunden pro Monat, Mindestlaufzeit 2 Monate und 30 Stunden.

Sie wollen uns bei diesen Aufgaben unterstützen und studieren an der HAW Hamburg?
Dann freuen wir uns über ein kurzes Motivationsschreiben an:
Prof. Dr. Ulrike Verch, ulrike.verch@haw-hamburg.de

————–

Die Sommerausgabe des API-Magazins ist erschienen

Cover der Sommerausgabe Bildnachweis: Peter Sesler

Wir freuen uns, dass die neue Sommerausgabe des API-Magazins am 30.06.2021 erschienen ist. Die vierte Ausgabe des studentischen Open-Access-Magazins behandelt Themen wie wissenschaftliches Publizieren, Comics in Bibliotheken und erfolgreiches Zeitmanagement.

Auch dieses Semster haben elf Studierende aus dem Bachelorstudiengang Bibliotheks- und Informationsmanagment wieder viel Arbeit und Freude in Erstellung dieser Ausgabe gesteckt.

————–

TIP Award für SAIL

Studierende des Studienganges Bibliotheks- und Informationsmanagment am Department Information haben mit SAIL den diesjährigen Team Award Information Professionals gewonnen. Der Preis ist mit 800 Euro dotiert und wird im Rahmen des Bibliothekartags 2021 verliehen.

SAIL ist im Rahmen des Projektseminars „Open-Access-Lab für die HAW Hamburg“ im Wintersemester 2020/2021 entstanden. Beteiligt waren die Studierenden Clara Bissantz, Christine Däumling, Aline Djokic, Alev Gündogdu, Jannica Heinrich, Lisa Hoffmann, Thordis Holzer, Anna Jusow, Luisa Kramer, Nina Rofler, Johannes Schlosshardt und Miriam Stenger sowie die Leitungen Prof. Christine Gläser und Prof. Dr. Ulrike Verch in Kooperation mit Dr. Steffen Rudolph und Janna Hickethier vom Open-Access-Lab.

Das Open-Access-Lab betreibt SAIL und bautet dieses weiter aus. Technische Unterstützung erfährt das Projekt durch den Hochschulinformations- und Bibliotheksservice (HIBS) der HAW Hamburg.

Der direkte Zugang zu SAIL läuft über REPOSIT unter https://reposit.haw-hamburg.de/sail/

Logo HAW